Medien & Presse

Aktuelles vom Fraunhofer IIS/EAS

 

Pressemitteilungen

Hier finden Sie eine Übersicht der Pressemitteilungen aus dem aktuellen Jahr.

 

Meldungen aus dem vergangenen Jahr finden Sie in unserem Archiv.

RSS-Newsfeed

EAS-RSS-Feed    Bleiben Sie immer aktuell informiert     und abonnieren Sie den Newsfeed mit unseren Pressemitteilungen.

Unser Newsletter

Erfahren Sie vierteljährlich mehr über aktuelle Entwicklungen, Forschungsprojekte und Veranstaltungen des Fraunhofer IIS/EAS.

Informationsmaterial

Jahresbericht

Das Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS im Profil mit zahlreichen Daten und Fakten sowie herausragenden Projekten eines Jahres im Überblick.

 

Wissenschaftliche Veröffentlichungen

In der Datenbank »Fraunhofer-Publica« finden Sie unter anderem Aufsätze, Konferenzbeiträge und Tagungsbände, die aus der Forschungstätigkeit aller Fraunhofer-Institute resultieren.

Aktuelle Pressemitteilungen

 

27.3.2019: Globalfoundries, Fraunhofer und Next Big Thing gründen Start-up in Dresden

Sensry rmöglicht kleinen und mittelständischen Unternehmen Zugang zu innovativen Halbleitertechnologien auf Basis von GLOBALFOUNDRIES 22FDX-Technologie. Damit ermöglicht es die problemlose Nutzung zukunftsweisender Systemarchitekturen und Fertigungsmethoden auch für Prototypen und Kleinserien in Verbindung mit modernsten Aufbau- und Packaging-Technologien.

 

19.12.2018: FDSOI wird zum Schlüssel für die europäische Industrie

THINGS2DO ist ein europäisches Verbundprojekt mit über 40 Partnern, davon 12 Partner in Deutschland, die in besonders intensiver Weise zusammengearbeitet haben, um die Designgrundlagen für die neue, FDSOI-basierte 22FDX® Technologie gemeinsam zu schaffen. Das Ziel des Projekts war es, der europäischen Industrie den Zugang zur neuartigen FDSOI-Halbleitertechnologie zu ermöglichen.

 

07.12.2018: Nachweis erbracht

Der Halbleiterhersteller LFoundry optimiert mit Hilfe des Fraunhofer IIS/EAS seine 150-nm-Technologie für besonders sicherheitskritische Anwendungen. Durch die gemeinsamen Arbeiten ist es zukünftig möglich, bereits vor dem Praxiseinsatz eines solchen ICs eine besonders genaue Vorhersage zu seiner Gesamtzuverlässigkeit zu machen. Damit werden die Einsatzmöglichkeiten von europäischer Mikroelektronik zum Beispiel im Automobilbereich deutlich erweitert.