Anwendungsfelder

Mobilität

Im Fokus des Anwendungsfeldes »Mobilität« stehen vielfältige Lösungen für Verkehrssysteme der Zukunft. Dem Automobilbau als deutsche Schlüsselindustrie kommt dabei besondere Bedeutung zu. Unsere Entwurfsmethoden finden aber auch im Flugzeugbau und weiteren Transportbereichen Anwendung, in denen Themen wie funktionale Sicherheit und Zuverlässigkeit von elektronischen Komponenten eine große Rolle spielen. Mit ihrer HIlfe erhöht sich einerseits die Robustheit der Bauteile, sondern auch die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer. Darüber hinaus entwickeln wir besonders robuste, multifunktionale und anwendungsoptimierte IC-Lösungen mit dem Fokus auf Sensoranwendungen für die Automobilelektronik.

Referenzprojekte

 

RESIST

Der überwiegende Teil der Innovationen im Automobil und auch im Flugzeug steht im Zusammenhang mit Elektronik. Die Arbeiten in „RESIST“ sollen dabei helfen, in diesen Bereichen die Nanoelektronik als einen Schlüssel für weitere Neuentwicklungen optimal zu nutzen.

MARS

Das Projekt MARS setzt sich zum Ziel, innovative Technologien für Ultra-Low-Power und die 3D-Integration weiterzuentwickeln, die für Taktile Intelligente Systeme z. B. im Automotive-Bereich notwendig sind.

ResCar

Im Projekt wurde ein Verfahren entwickelt, mit dem die Zuverlässigkeit von elektronischen Fahrzeugkomponenten bereits bei ihrem Entwurf berücksichtigt wird.

IKEBA

Im Projekt wurde an einer effizienteren Nutzung gespeicherter Energie in Elektrofahrzeugen gearbeitet.

MODELISAR

Das Projekt hat eine neue Generation von Designmethoden für die Automobilindustrie geschaffen.

 

RELY

Die Projektpartner haben neue Entwurfsmethoden zur Sicherung der Zuverlässigkeit bei der Chip- und Elektronikentwicklung erforscht. Im Fokus stehen dabei u.a. Anwendungen im Transportwesen.

 

VeTeSS

Im Projekt wurden neue Prozesse erarbeitet, mit denen Sicherheitssysteme in Kraftfahrzeugen konform zur ISO-Norm 26262 entwickelt werden können.