Newsletter 01/2017

29.5.2017

Vom 19. bis 22. Juni 2017 trifft sich die weltweite Elektronikdesign-Community wieder zur Design Automation Conference (DAC) in Austin, Texas. Auf dieser führenden Veranstaltung für den Entwurf von elektronischen Schaltungen und Systemen stellt das Fraunhofer IIS/EAS sein umfassendes Portfolio rund um die Systementwicklung in modernen Halbleitertechnologien vor. Dabei stehen einerseits Tools und Services für das Design mit Fokus auf funktionaler Sicherheit und anwendungsspezifische Zuverlässigkeit im Mittelpunkt. Andererseits geben innovative IPs und Ansätze zur Systemintegration Unternehmen neue Impulse für ihre Entwicklungsarbeit.

Chipdesign
© Inok / Fotolia.com

Das Fraunhofer IIS/EAS unterstützt die Industrie rund um das Systemdesign, besonders beim Einsatz von zukunftsweisenden Herstellungstechnologien und Systemarchitekturen. Fertige Tools und nach Kundenwunsch maßgeschneiderte Lösungen eröffnen Unternehmen neue Möglichkeiten, robuste und zuverlässige Systeme effizient und sicher zu entwerfen. Aus seinem Leistungsspektrum stellt der Institutsteil auf der DAC 2017 unter anderem seine zukunftsweisenden Angebote zur effizienten Systemintegration bis hin zur 3D-Höchstintegration vor. Die Forscher unterstützen dabei den Entwurf von der Konzeptentwicklung bis zur Implementierung und der Prototypentwicklung. Dazu gehören unter anderem die kundenspezifische Ermittlung der geeignetsten Integrationstechnologie und die Sicherung der notwendigen Robustheit durch die Simulation thermischer, elektrischer und mechanischer Effekte für komplexe Package-Lösungen.

Daneben präsentieren die Forscher ihre Services zur Entwicklung von kundenspezifischen mixed-signal Schaltungen in Mikro- und Ultra-Deep-Submicron-Technologien bis hin zur Serienreife. Hierfür kommen auch eigene "intelligente IPs" zum Einsatz, die eine hochgradige Entwurfsautomatisierung und Wiederverwendbarkeit gewährleisten, selbst bei einem Wechsel des Herstellers oder des Technologieknotens. Tools und Services für ein auf Zuverlässigkeit und funktionale Sicherheit optimiertes Design runden das Portfolio des Fraunhofer IIS/EAS ab. Je nach Anforderung der Anwendung unterstützt der Institutsteil zum Beispiel beim Co-Design von Hard- und Software oder der Verifikation hinsichtlich Sicherheits- und Zuverlässigkeitsaspekten.