Projekt VeTeSS

Projekt VeTeSS

Projekt VeTeSS

Die Projektpartner haben das Ziel, neue Prozesse zu erarbeiten, mit denen Sicherheitssysteme konform zu der ISO-Norm 26262 effizient entwickelt werden können. VeTeSS („Verification and Testing to Support Functional Safety Standards“) widmet sich dabei speziell Bauteilen und Komponenten von Teilsystemen, die zuverlässig entworfen werden müssen, um zu verhindern, dass Defekte an Teilkomponenten zu einem Fehlverhalten von sicherheitskritischen Komponenten führen. Mit den Ergebnissen aus VeTeSS lassen sich Fehler im Entwurf von Sicherheitskomponenten früher als heute korrigieren und Qualität sowie Robustheit der elektrischen und elektronischen Systeme weiter verbessern. Zudem sinkt das Risiko bei komplexen Systemen Komponenten zu integrieren, die nicht der ISO-Norm entsprechen.

Lösungsansatz

Die zunehmende Komplexität der Sicherheitskomponenten in Fahrzeugen erhöht das Risiko für Entwurfsfehler im Entwicklungsprozess. Deshalb müssen elektronische Systeme während des Entwurfs kontinuierlich getestet und verifiziert werden, wofür jeder Hersteller bislang eigene Methoden nutzte. Die ISO-Norm 26262 schreibt jedoch eine einheitliche Test- und Verifikationsmethodik vor, die jetzt von den VeTeSS-Partnern entwickelt wird. Das ermöglicht auch, dass Teilkomponenten einzeln ohne Bezug zu einem konkreten Gesamtsystem zertifiziert und anschließend auch in verschiedenen Systemen, wie elektrischer Servolenkung oder Antiblockiersystem, eingesetzt werden können. Außerdem können die Prozesse in allen Entwicklungsphasen eingesetzt werden.

Das Fraunhofer IIS/EAS entwickelt innerhalb des Projekts Methoden und Werkzeuge zur zügigen Bewertung eines kompletten Systems, das aus intelligenter Sensorik, der elektronischen Steuereinheit mit dem Mikrocontroller als zentralem Rechner und der Leistungselektronik besteht.

 

Projektstatus: abgeschlossen

BMBF
EU

VeTeSS wurde unterstützt vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und der Europäischen Union im Rahmen der gemeinsamen ARTEMIS-Initiative.