Pressemitteilungen 2013

Pressemitteilungen 2013

 

28.11.2013: Gesundheitscheck für Maschinen und Anlagen

Damit Autos nicht plötzlich liegen bleiben, warnt eine Signalleuchte die Fahrer vor Schwierigkeiten mit dem Motor. Der Zustand von Maschinen und Anlagen in der Industrie lässt sich allerdings bis heute nur schwer feststellen. Damit auch kleinere Unternehmen Probleme bereits erkennen, bevor sie akut werden, haben die Forscher des Fraunhofer IIS/EAS an einer Lösung mitgearbeitet, die kostengünstig eine intelligente Überwachung und Selbstdiagnose von Produktionsanlagen ermöglicht.
 

02.10.2013: Größere Reichweite für die Elektromobilität

Elektrofahrzeuge sind ein wichtiger Baustein, um den Ausstoß von Treibhausgasen im Straßenverkehr deutlich zu reduzieren. Eine ihrer Schwachstellen liegt heute aber noch in der Effizienz und Sicherheit der Batteriesysteme. Das ließe sich durch eine optimale Ausnutzung der gespeicherten Energie aber deutlich verbessern. Im Projekt IKEBA arbeiten Forscher des Fraunhofer IIS/EAS deshalb mit weiteren Partnern aus Industrie und Wissenschaft an Lösungen für diese Aufgabe.
 

28.06.2013: EDA Achievement Award für Wissenschaftler des Fraunhofer IIS/EAS

Das deutsche edacentrum prämiert jährlich besonders herausragende Forschungs- und Entwicklungsleistungen im Bereich der elektronischen Entwurfsautomatisierung (EDA). 2013 wurden zwei Dresdner Fraunhofer-Wissenschaftler für ihre Arbeiten zu dreidimensionalen Mikrochipstrukturen ausgezeichnet.
 

17.05.2013: Im richtigen Licht

Automatisierte Lösungen zur Beleuchtung finden sich in vielen Häusern und Wohnungen. Das Forschungsprojekt EnKonSens will diese weiter optimieren und arbeitet an einem neuartigen intuitiven System zur elektronischen Lichtsteuerung. Kernstück sind innovative energieautarke Sensoren, die automatisch eine Situation im Raum erfassen können, um Lampen entsprechend zu steuern.
 

08.05.2013: Standortbestimmung im All

Damit Signale für die TV-Übertragung zuverlässig empfangen werden, müssen die entsprechenden Satelliten ihre relative Position zur Erde konstant beibehalten. Dafür sind von Zeit zu Zeit Korrekturen ihrer Bahnen nötig. Das Fraunhofer IIS/EAS und SES ASTRA haben eine neuartige technische Lösung für die optimierte Steuerung dieser Manöver erarbeitet. Entstanden ist ein hochgenaues Verfahren zur Ortsbestimmung von geostationären Satelliten.
 

17.01.2013: Innovative Chiptechnologie für die Medizin

Mikroelektronik in der Medizintechnik eröffnet Ärzten immer neue Behandlungs- und Therapiemöglichkeiten. Neue Ansätze wie die Nanoelektronik und so genannte System-in-Package-Chips (SiP) sind dabei wichtige Schlüsseltechnologien. Allerdings werden solche Systeme bislang kaum in der Medizintechnik eingesetzt. Ein Forschungsprojekt mit Beteiligung des Fraunhofer IIS/EAS will den Zugang zu dieser Technologie im Medizinbereich erleichtern.